Schriftgröße ändernnormale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Medienkonzept

Medienkonzept der Vier-Jahreszeiten-Grundschule,
Fredersdorf-Vogelsdorf

 

Einführung

Im Zeitalter der digitalen Medien und der immer alltäglicher werdenden Informationsbeschaffung via Internet ist eine möglichst frühzeitige Vermittlung medialer Grundkompetenzen im Umgang mit dem Computer unumgänglich. Nach Einschätzung von Arbeitsmarktexperten wird künftig niemand mehr eine berufliche Chance haben, der nicht mit dem Computer und dem Internet umgehen kann. Diesen in den letzten Jahren immer deutlicher werdenden Veränderungen in der Alltagswelt muss sich jede Schule anpassen und ihr Lernkonzept dementsprechend umgestalten.

Zielstellung

Wesentliches Ziel unserer schulischen Medienarbeit ist der Aufbau von Medienkompetenz als Befähigung zum Umgang mit Medien, die Nutzung der Medien zum Lernen und Gestalten sowie das Anbahnen von Urteilsfähigkeit gegenüber den Botschaften von Medien.                                         .

Für den Einsatz der Neuen Medien nutzen wir offen konzipierte Unterrichtsformen, welche die spezifischen Lerninteressen und die individuelle Förderung sowie die Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit unserer Schülerinnen und Schüler beim Lernen ermöglichen. Vorrangig sollen unsere Schülerinnen und Schüler begleitend lernen, wie man eigenständig Fakten sammelt, diese sachbezogen aufbereitet und ordnet. Die kompetente Nutzung der passenden Medien ist unser Ziel.

Grundsätze

Unserem Medienkonzept liegen folgende Punkte zu Grunde:

1. Schülerinnen und Schüler erhalten eine informationstechnologische Grundausbildung, d.h. Schülerinnen und Schüler erlernen, sich Informationen über das Internet zu beschaffen und über das Internet zu kommunizieren.

2. Schülerinnen und Schüler sollen die Fähigkeit erlangen, mit dem Computer kritisch umzugehen.

3. Schülerinnen und Schüler festigen und vertiefen mit Lernprogrammen selbstständig ihr Wissen.

4. Im Lehrerkollegium wird Computerkompetenz geschaffen.

5. Die Computer der Schule werden integrativer Bestandteil des Förderkonzeptes und könnten zunehmend auch im diagnostischen Bereich eingesetzt werden.

6. Die Vier-Jahreszeiten-Grundschule präsentiert sich im Internet.

7. Ergebnisse von Projekten werden auch mit Hilfe digitaler Technik präsentiert bzw. veröffentlicht.

8. Die vorhandenen interaktiven Whiteboards werden von den KollegInnen im Unterricht intensiv genutzt.

 

Thematische Zielstellung und inhaltliche Gliederung

 

Klasse 1 / 2

- Einführung in die Arbeit am Computer: Bedienungselemente: (An- und Ausschalten der Geräte, Beenden von Programmen, Startleiste/Desktop)

- Erste Orientierung auf der Tastatur (Kenntnis wichtiger Tasten und deren Funktionen: Großschreibung von Buchstaben mit der Umschalttaste, Leer-, Eingabe-, Rück-, Entfernen-­ und Escape-Taste)

- Erste Wörter und Sätze mit dem Computer schreiben

- Umgang mit der Maus: (Navigieren auf dem Desktop, Klick und Doppelklick)

- Drucken mit dem Netzwerkdrucker (über Druckericon)

- Malprogramm „Paint" kennen lernen

- Schulspezifische Offline-Lernprogramme (Lernwerkstatt 8) bedienen können

- Internetplattform „Antolin" zur Leseförderung nutzen, dabei erste Sicherheitsregeln für die Internetnutzung anwenden (Passwortzugang, Schutz persönlicher Daten)

 

Klasse 3 / 4

- Erweiterung und Sicherung der Grundkenntnisse bei der Computerbedienung

- Weitere Lernprogramme für die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Sachunterricht nutzen

- Einführung in das Schreibprogramm MS Word: Texte schreiben, Schrift/Zeichen formatieren (Schriftgröße und -art auswählen, Blocksatz etc.)

- Grundkenntnisse: Daten speichern und öffnen, Umgang mit CD-Rom und USB-Stick

- Sicherheitstipps zur Internetnutzung beachten

- Erste Recherchen im Internet (Suchmaschinen für Kinder nutzen)

- E-Mails schreiben, verschicken und abrufen können

- Virenschutzprogramme kennen und updaten lernen

- Internetplattform „Antolin" zur vertiefenden Leseförderung nutzen

- „Internet-Seepferdchen" 2 (umfangreiches Interneteinführungs- und Prüfungsprogramm)

Zusatzmöglichkeiten:

- Bildbearbeitung, Scannen, Grafiken und Tabellen erstellen und einfügen

- Im Internet kommunizieren: Chat, Newsgroup, Publikationen auf der Homepage

- Netzwerkeinführung (Funktionen und Möglichkeiten eines Transfer-Ordners kennen lernen, verschiedene Drucker auswählen)

- Umgang mit der Digitalkamera

- Vertiefende Tastatur-Fingerübungen („Tastaturtrainer" / Tastatur-Lehrgang)

 

Klasse 5/6

 

- Erstellen von Ordnern, verschiedene Dateiformate

- Deckblätter gestalten (Formatierung, Einfügen von Bildern)

- Übungen zur Textverarbeitung (korrigieren, Texte ausschneiden und einfügen, Texte markieren)

- Textformatierung (Sachtexte gestalten)

- Tabellen (Stundenplan gestalten, Schattierung, Hintergrund, Sortieren)

- Rechtschreibung ( Korrektur, Leerzeichen setzen, Sonderzeichen)

- Ordnen (Texte übersichtlich machen, Nummerierung, Aufzählungszeichen, Absatz-/Wortverschiebung, alphabetisches Sortieren)

- Textgestaltung (Brief, Einladung)

- Kreativität (Gedichtprojekt)

- Selbstständig Medienangebote der Bibliothek nutzen

- Selbstständige Auswahl geeigneter Medien zu Informationssuche und Präsentation

- Erstellen einer Klassen- bzw. Abschlusszeitung

 

 

Beschluss der Lehrerkonferenz vom 11.11.2013

In der Schulkonferenz am 12.03.2014 beschlossen.